Ralf Bartsch | Wissenschaftler, Ingenier, Gestalter

Über

Persönliches

  • Geb. 1983 in Chemnitz, Sachsen
  • Abschluss: Dr.-Ing. Maschinenbau
  • Etwas introvertiert (siehe [1] und [2])

Profile auf anderen Seiten

Studium / Promotion

Nach meinem Wehrdienst begann ich ein Studium im Diplom Ma­schi­nen­bau an der TU Chemnitz mit den Vertiefungs­richtungen Werk­zeug­maschinen/Umform­technik und Förder­technik. Zudem absolvierte ich ein Auslands­semester an der Linköping University in Schweden und war in Chemnitz Pate für ausländische Studierende.

Der Universität blieb ich nach dem Diplom­abschluss treu und begann die sehr abwechs­lungs­reiche Arbeit als wissen­schaft­licher Mitarbeiter an der Professur Förder­technik mit dem Ziel einer Promotion zum Doktor­ingenieur. Diese habe ich 2017 abgeschlossen. Meine Dissertation ist auf qucosa.de zu finden.

ralf-bartsch.net

Diese Website besteht seit dem Jahr 2004. Anfangs präsentierte ich Foto­serien meiner Erlebnisse und stellte von mir programmierte kleine Soft­ware-Tools zum Down­load bereit. Mit dem Studium kamen Aufgaben mit deren Lösungen und Prüfungs­fragen zu den von mir belegten Fächern dazu. Das führte vor den Prüfungs­zeiten zu sprung­haften Seiten­zugriffen. Aufgrund der Down­load­beschränkung auf die Uni-Email oder ein bestimmtes Kenn­wort, erhielt ich auch sehr oft Anfragen von außer­uni­versitären Besuchern. Seit 2014 werden keine Fotos, Studien­doku­mente und Soft­ware-Tools mehr angeboten. Mit dem Beginn meiner frei­beruf­lichen Neben­tätig­keit dient die Seite der Außen­präsentation meiner Leistungen. Ohne das umfangreiche Hosting und die Server­admin­istration von #blocbox würde diese Webseite so nicht bestehen. Dadurch ist es möglich die Webseite autark zu betreiben. So werden keine externen Dienste wie zum Beispiel von Google, Jimdo oder ähnliche genutzt. Meine Webseite wurde komplett von mir selbst erstellt, ohne ein CMS zu verwenden oder auf zusätz­liche Frame­works zurück­zugreifen. Dabei wurde im Zeit­alter der ständigen Updates keine Rück­sicht auf veraltete Browser (vor 2013) genommen, wodurch es mit in die Jahre gekommener Soft­ware zu Darstellungs­fehlern kommen kann. Verwendete Hilfs­mittel beim Erstellen der Website waren der Text­editor Brackets, die Bild­bearbeitungs­programme Inkscape, GIMP sowie paint.net und zum Testen die Webserver­pakete LAMP unter Ubuntu bzw. XAMPP unter Windows. Das Gestaltungs­konzept ist hier zu finden.